Rückblick 26./27.10.: Erste dreht Krimi gegen Dettingen, Dritte unterliegt im Abstiegsgipfel in Neuhausen

TBM – TSV Dettingen 9:7

Zum Ermstal-Derby hatte die Erste den TSV Dettingen zu Gast und es wurde das erwartet unangenehme und schwere Spiel.

In den Eingangsdoppeln konnte nur unser Doppel 1 mit Brody und Sascha gegen Romer/Hömisch mit 3:0 gewinnen. Chancenlos blieben dagegen Heiner und Dennis gegen Skulski/Toulkeridis (0:3). Im Doppel 3 unterlagen Matze und Ilja ebenfalls klar mit 0:3 gegen stark aufspielende Bubeck und Weiblen.

Zur zwischenzeitlichen 3:1-Führung aus Sicht der Dettinger erhöhte Skulski mit einem 3:0 über Heiner. Darauf holte Brody den ersten Einzelpunkt im ersten Durchgang für uns durch ein 3:1 über Romer. Nachdem Brody aus unserer Sicht auf 2:3 verkürzte, zogen wir in der Mitte zwei Mal im 5. Satz den Kürzeren: Sascha verlor knapp gegen Toulkeridis und Matze wurde von Bubeck niedergerungen.

Somit waren wir nach dem 2:5-Rückstand schon ordentlich unter Druck am hinteren Paarkreuz. Und der Druck lastete schwer auf den Schultern: Nach der 1:3-Niederlage von Dennis gegen Hömisch musste nun schon ein Sieg von Ilja gegen Weiblen her, der sich schon im Eingangsdoppel stark gegen Iljas Abwehr zeigte. In einem Wechselbad der Gefühle rang Ilja Weiblen mit 3:2 nieder und erhielt die kleine Hoffnung auf eine Wende am Leben. 3:6 hieß es nach dem ersten Durchgang aus unserer Sicht.

In einem hochklassigen Spiel der beiden Einser verlor Brody in drei engen Sätzen gegen den bislang ungeschlagenen Skulski, 3:7. Nun musste schon ein kleines Tischtennis-Wunder her, um die Begegnung noch für uns zu entscheiden.

In den folgenden Einzeln traf Heiner auf Romer und Sascha auf Bubeck. Heiner zerlegte Romer nach starker Leistung deutlich mit 3:0. Wesentlich spannender ging es bei Sascha gegen Bubeck zu: Nach 2:1-Satzführung und 10:6 im vierten Satz musste Sascha noch in den 5. Satz gegen Bubeck, in dem er eigentlich schon aussichtlos mit 5:9 zurück lag. Weiter couragiert angreifend holt Sascha zum 9:9 auf und holte sich auch die beiden letzten Punkte zum 11:9-Sieg im 5. Satz. 5:7 war der neue Spielstand und ein kleines Fünkchen Hoffnung war wieder da.

Nach Saschas packendem Fight mussten nun schon zwei Siege von Matze und Dennis her: und siehe da, beide Einzel gingen an uns! Nervenstark und mit engagierten Leistungen rangen beide jeweils Toulkeridis und Weiblen im 5. Satz nieder – Dennis war nach 2:0-Satzführung im 5. Satz gegen Weiblen schon mit 6:9 zurück und gewann schlussendlich doch noch mit zwei blauen Augen mit 13:11. Durch ihre beiden Siege schafften Matze und Dennis den Ausgleich zum 7:7 und die Schillerhalle bebte. Wir waren wieder im Spiel!

Ilja spielte in der Folge um die Führung vor dem Schlussdoppel. Nervenstark und grundsolide brachte er das Spiel gegen Hömisch mit 3:1 nach Hause und gewann als einziger beide Einzel. Potenzial zum Matchwinner? 8:7, das Spiel war auf den Kopf gestellt!

Und nun war es Zeit für das letzte Spiel des Abends: Schlussdoppel. Nach verlorenem ersten Satz kämpften sich Brody und Sascha mit starker und couragierter Angriffsleistung gegen Skulski/Toulkeridis zurück und schafften den Satzausgleich. Beide konnten die Formkurve hochhalten und waren in der Folge nicht mehr zu bremsen: mit 11:6 und 11:4 gingen die Sätze 3 und 4 an unsere beiden Jungs und am Ende stand ein herausragender 3:1-Sieg im Schlussdoppel.

Die nicht mehr für möglich gehaltene Wende nach einem 3:7-Rückstand war geschafft! 9:7 für uns war der Endstand gegen starke Dettinger Gäste. Eine klasse Mannschaftsleistung! Danke an alle Zuschauer fürs Vorbeischauen und Anfeuern! 🙂

TV Neuhausen – TBM III 9:7

Die Dritte musste am Sonntagmorgen zum Auswärtsspiel im Metzinger Teilort Neuhausen antreten. Die Devise vor dem Spiel war klar: Punkte sollten her!

Nach den Eingangsdoppeln führten die Neuhäuser mit 2:1. Lediglich Jörg und Katsche konnten gegen Schmid/Kuder mit 3:1 gewinnen.

Am vorderen Paarkreuz war Siegle zu stark für Jörg (0:3) und Käppi verlor in fünf Sätzen gegen Reusch. In der Mitte überzeugt Hakan beim 3:0 gegen Schmid, 2:4 aus unserer Sicht. Im Folgenden zog Katsche im 5. Satz hauchdünn den Kürzeren gegen Kuder, worauf Riedes mit 3:1 die Oberhand gegen Schmitz behielt, 3:5 hinten. Unglücklicherweise gingen die nächsten drei Einzel an die Gastgeber aus Neuhausen, 3:8.

Aber konnte es das schon gewesen sein? Die Dritte fightete und kämpfte sich Punkt für Punkt zurück in die Partie. In der Mitte gingen beide Einzel an uns: Katsche war mit 3:1 zu stark für Schmid und Hakan biss sich mit 3:0 gegen Kuder durch, 5:8. Auch das hintere Paarkreuz mit Luc und Riedes lief zur Höchstform auf: Luc besiegte Schmitz mit 3:1 und Riedes drehte das Spiel nach einem 1:2-Satzrückstand gegen Weidenauer in einen 3:2-Sieg. Stark! 🙂

Im abschließenden Schlussdoppel spielten Jörg und Katsche gegen Siegle/Reusch um das Unentschieden. Den ersten Satz konnten sie auch noch auf der Haben-Seite verbuchen, doch die stärker werdenden Neuhäuser drehten die Partie zu ihren Gunsten.

Am Ende stand ein 1:3 im Schlussdoppel und die zwei Punkte blieben bei den Gastgebern aus Neuhausen.

Schade Jungs, klasse gefightet! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschäftsstelle

Turnerbund Metzingen e.V.
Eichbergstraße 20
72555 Metzingen