Rückblick Aktive auf die Saison 2021/2022

Gut überstanden hat die TT-Abteilung die beiden Corona-Runden, die letztlichen Ergebnisse lassen sich mehr als sehen.

Das Herrenteam I hat nach einer hervorragenden Einfachrunde mit Rang 3 in der Landesklasse die beste Platzierung aller Zeiten für die Eisernen eingefahren. Einige positive Einzelbilanzen, auch von den Ersatzspielern sowie das ungeschlagene Spitzendoppel Brodbeck/Urban waren die Garanten für diesen herausragenden Erfolg.

Die Herren II sind souveräner Meister in der Bezirksklasse und somit Aufsteiger in die Bezirksliga. Auch hier hat eine Zweite des TB noch nie so hoch gespielt wie in der nächsten Runde in der höchsten Klasse des Bezirks. Fast durchweg positive Einzelbilanzen aller Spieler*innen sowie das ungeschlagene Doppel Kuhn/Bach haben dafür gesorgt, dass die Konkurrenz nie wirklich eine Chance hatte.

Das Herrenteam III war der Corona-Verlierer des Vereins. In der ersten „Corona-Runde“ wegen eines mehr ausgetragenen Spiels pluspunktgleich aus der Bezirksklasse abgestiegen und in der abgebrochenen zweiten Corona-Runde in der Kreisliga A verlustpunktfrei mit Abstand vorne und wegen des Abbruchs der Runde und der damit verbundenen Annullierung der Runde den direkten Wiederaufstieg verpasst. In der abgelaufenen Runde konnte die Mannschaft dann wegen positiven Coronafällen in den entscheidenden Spielen nicht komplett antreten und somit blieb nur Platz 3. Shit happens, aber kein Beinbruch.

Die Herren IV beendeten die Einfachrunde mit ständig wechselnder Aufstellung in der Kreisliga B auf Platz 6 und so wurde das Ziel Nichtabstieg erreicht. Positiv zu erwähnen sind die beiden Mannschaftsführer Ralf Wagner (Vorrunde) und Phillip Handel (Rückrunde), die sich jeden Spieltag aufopferungsvoll um ein komplettes Team bemüht haben.

Die Herren V haben nach der Vorrunde auch als leidtragende Mannschaft von Corona und dauernder Ersatzgestellung in höheren Mannschaften zurückgezogen und in der Rückrunde die Vierte verstärkt.

Im Pokal sind die Erste und Zweite im A-Pokal angetreten und haben hier im Gleichschritt jeweils überzeugt. In der ersten Runde erreichte die Erste einen souveränen Sieg und die Zweite hatte ein Freilos. Im Achtelfinale jeweils ein knapper Sieg über höher einzustufende Teams. Im Viertelfinale jeweils ein 1:4, wobei sich die Zweite gegen den vier Klassen höher spielenden und späteren Pokalsieger aus Rottenburg sehr achtbar aus der Affäre gezogen hatte. Die Erste im Lokalderby gegen TuS Metzingen ebenso, dies zeigt allein die Tatsache, dass TuS in Bestbesetzung angetreten war.

Happy End für die Dritte im B-Pokal. Als Titelverteidiger aus 2019 war man bis ins Viertelfinale gegen klassentiefere Mannschaften nicht gefordert. Im Final Four Turnier in Sonnenbühl hatte dann auch der A-Ligist aus Lichtenstein beim 4:0 keine Chance. Im Endspiel dann ein Krimi gegen des TSV Urach. Nach 0:2 Rückstand drehten die Eisernen den Spieß um und wurden mit einem letztlich verdienten 4:3 Sieg Pokalsieger! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschäftsstelle

Turnerbund Metzingen e.V.
Postfach 1001
72541 Metzingen