Rückblick Turniere Saison 2021/2022

Auch bei Turnieren sowohl auf Bezirks- als auch auf Landes- und sogar auf Bundesebene ist der TB gut vertreten. Alle Teilnehmer*innen haben hier trotz Corona-Umständen das Vereinsfähnlein hochgehalten.

Bei den Bezirksmeisterschaften im November war unsere Jugend mit mäßigem Erfolg am Start. Bei den Jungen 13 konnte Jonah immerhin die Vorrunde überstehen, dann war aber leider gleich Schluss. Lukas und Julius konnten bei den Jungen 15 zwar jeweils Gruppensieger werden, aber für sie war es ebenso wie für Linus als Gruppenzweitem dann in der ersten KO-Runde vorbei. In der Vorrunde Schluss war bereits für Moshuk, Jan, Cem, Konrad und Shpend. Auch die Doppel waren nur sporadisch erfolgreich. So erreichten Julius/Lukas und Moshuk/Jan immerhin das Viertelfinale, ebenso Linus mit seinem Partner aus Eningen. Für alle anderen war die erste Runde Endstation. Macht nichts Jungs! Hier habt ihr für die Punkterunde gelernt und nächstes Jahr wird wieder angegriffen. 😀

Bei den Damen hat Krissi zugeschlagen. Vizebezirksmeisterin im Einzel, wobei sie nach einer 2:0 Satzführung gegen Anja Brodbeck (TuS Metzingen) den Titel noch aus der Hand gab. Im Doppel zusammen mit Anja dann allerdings der souveräne Titel.

Bei den Herren A war natürlich Vielspieler Brodi dabei. So wurde er gegen starke Konkurrenz sowohl Vizebezirksmeister im Einzel (Niederlage gegen Jonas Reisser vom SSV Reutlingen) als auch mit Matthias Knöll (Mössingen) im Doppel durch eine 2:3 Niederlage im Endspiel gegen Jehle/Ibach (SSV Reutlingen/TV Rottenburg).

Bei den Herren B haben Matze und Jonas die Vereinsfarben vertreten. Im Einzel noch nicht auf dem eigentlichen Niveau angekommen, präsentierten sie sich im gemeinsamen Doppel sehr stark und waren am Schluss von keiner anderen Paarung zu schlagen. Im Endspiel mussten dies Jelonnek/Schmid vom TSV Betzingen beim 3:1 neidlos anerkennen.

Die Bezirksendrangliste bei den Damen fand nicht statt. Bei den Herren war einzig Brodi qualifiziert. Und siehe da: Bezirksranglistensieg!, der eigentlich die Qualifikation für die Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften bedeutet hätte. Allerdings haben nicht alle Bezirke wegen Corona die Bezirksranglisten durchführen können, weshalb der Verband diesen Beschluss kurzerhand rückgängig gemacht hatte und die BaWü’s so zu einem Einladungsturnier für Spieler mit mehr TTR-Punkten geworden waren. Schade und dennoch gratulieren wir Brodi zu seiner bis dato starken Leistung! 😀

Unabhängig davon spielen Brodi, Dennis, Jonas, Krissi und Phillip auch immer wieder mal eins der neu eingeführten Races im Verbandsgebiet, Brodi hat hier auch bereits den ein oder anderen Sieg eingefahren.

Im September waren Krissi, Dennis, Jonas, Maik und Phillip noch beim Bärti-Cup in Renningen unterwegs. Während bei den Männern niemand die Vorrunde überstanden hatte, holte sich Krissi bei 6 Teilnehmerinnen mit 4:1 Siegen den Titel und ihren nächsten Plüschbären. Wichtig war hier für alle Teilnehmer vom TB, dass alle danach noch bei Buffy und Carmen den Tag auf der Terrasse mit Pizza und hellem Hefe ausklingen lassen konnten.

Überregional waren Jonas und Krissi am Start. Bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften für Leistungsklassen (Verbandsklassen) im Mai in Ettlingen erspielte Krissi bei den Damen A (bis 1.700 QTTR-Punkte) bei 15 Teilnehmerinnen aus ganz Baden-Württemberg den souveränen Gruppensieg, schlug im Viertelfinale die Topgesetzte Ebner vom ESV Weil und hatte so das Halbfinale und damit die Qualifikation zu den Deutschen Einzelmeisterschaften für Verbandsklassen in der Tasche. Riesenjubel bei ihr und Betreuer Jonas. 😀 Bei drückenden Temperaturen war dann die Luft raus und am Schluss stand ein hervorragender dritter Platz!

Jonas selbst startete im Herren B-Wettbewerb (bis 1.800 QTTR-Punkte). Gegen Spieler mit durchweg deutlich mehr Punkten startete er verheißungsvoll mit einem Sieg gegen den späteren Halbfinalisten Vater. Nach einer klaren Niederlage gegen den Gruppenkopf ging es im letzten Spiel ums Weiterkommen. Zwei Sätze hätten gereicht, es wurde aber leider ein 1:3. Schade, aber starke Leistung auf hohem Niveau.

Im Juni war es dann soweit: Anstatt zu Jörg seiner 40er-Feier auf den Höchsten ging es für Krissi und Betreuer Jonas zu den Deutschen Einzelmeisterschaften für Leistungsklassen (Verbandsklassen) nach Schwarzenbek (Schleswig-Holstein), ca. 20 Kilometer östlich von Hamburg ins Leistungszentrum des Norddeutschen Tischtennisverbands.

Im Doppel an der Seite von Samira Apfel (TTC Weingarten) schlug sie gleich in der ersten Runde das an zwei gesetzte Doppel im fünften Satz mit 13:11. Somit waren sie im Viertelfinale und noch einen Sieg vom Podest entfernt. Auch hier wieder ein enges Match, diesmal mit dem schlechteren Ausgang im fünften Satz, schade.

Bei 32 Teilnehmerinnen im Damen-A-Feld ging es zunächst in 8 Vierer-Gruppen darum, einen der ersten beiden Gruppenplätze zu belegen. Verheißungsvoller Auftakt am Samstag: ein 3:0 gegen den Gruppenkopf vom ausrichtenden Verein, anschließend noch ein souveräner Sieg und eine Niederlage und somit Platz 2 in der Gruppe.

Am Sonntagmorgen ging es dann mit dem Achtelfinale weiter. Wie abgeschnitten die Sicherheit vom Vortag und eine hauchdünne Niederlage im fünften Satz mit 9:11. Sehr schade, aber insgesamt großen Respekt vor dieser Leistung im hohen Norden der Republik! 😀

Krissi und die Jungs, wir sind stolz auf eure erreichten Erfolge für den TB an den Tischtennis-Platten regional und bundesweit!!! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschäftsstelle

Turnerbund Metzingen e.V.
Postfach 1001
72541 Metzingen