Zweite startet mit Sieg und Niederlage, Fünfte knapp geschlagen, Erste mit Achtungserfolg!!!

Zweite startet nach Doppelspieltag mit 2:2 Punkten in die neue Runde

TBM 2 – TV Neuhausen 9:4

Nach einer starken Vorsaison und dem Scheitern in der Aufstiegsrelegation startet die Mannschaft mit einigen personellen Wechseln in die neue Saison. Im ersten Vorrundenspiel war die 1. Mannschaft des TV Neuhausen zu Gast.

In den ersten beiden Eingangsdoppeln setzten sich jeweils die beiden 1er-Doppel durch: Den ersten Punkt für den TB holten Ilja und Käppi, die Kuder/Weidenauer mit 3:1 besiegten, worauf Maik und Bertl knapp in vier Sätzen den Kürzeren gegen das gegnerische Spitzendoppel Siegle/Reusch zogen. Das Doppel 3 ging durch einen klaren Sieg von Jonas und Katsche an unsere Zweite.

Die erste Einzelrunde am vorderen Paarkreuz ging gleich doppelt an den TVN: Mit zwei 0:3-Niederlagen kassierten Ilja gegen Reusch und Maik gegen Siegle zwei Mal einen „Abschuss“, worauf der TVN mit 3:2 in Führung ging. Von der Führung unbeeindruckt schlug Bertl in der Mitte Weidenauer deutlich mit 3:0, worauf Jonas in fünf Sätzen die Oberhand gegen Kuder behielt und die Führung für die Zweite zurückholte. Am hinteren Paarkreuz hatten Käppi und Sascha nur wenig Probleme mit den beiden Ersatzspielern Fritz und Forner und fuhren zwei klare 3:0-Siege ein. Somit ging der erste Durchgang mit 6:3 an unsere Zweite.

Im Duell der beiden Einser lieferte Ilja seinem Gegner Siegle einen packenden Fight, wobei er gehemmt von einer Verletzung nach 2:1-Satzführung das Spiel noch mit 2:3 abgeben musste. Das vordere Paarkreuz beschloss Maik mit einer Nervenschlacht und einem engen 3:1-Sieg gegen Reusch, wobei der 3. Satz bemerkenswert mit 23:21 an den Routinier des TBM ging. Der neue Spielstand lautete 7:4.

Die Mitte brachte schlussendlich den Sieg für den TBM 2: Bertl und Jonas blieben an diesem Tag in ihren beiden Einzeln unbesiegt und setzen sich im 2. Einzel jeweils in fünf Sätzen gegen Kuder und Weidenauer durch. Unter´m Strich stand ein erfolgreicher Start in die neue Saison und ein 9:4-Sieg gegen einen deutlich ersatzgeschwächten Gegner aus Neuhausen. Sauber Männer! 🙂

TSV Sickenhausen – TBM 2 9:5

Nach dem 9:4-Sieg gegen Neuhausen am Vortag ging es massiv ersatzgeschwächt wegen Krankheit, Verletzung und Aushelfen in der Ersten mit einer gemischten Auswahl an Spielern aus den Mannschaften 2, 3, 4 und 5 nach Sickenhausen. Als „Kanonenfutter“ wollte sich dennoch niemand abstrafen lassen und die Leistungen waren beachtlich. Im Vordergrund standen an diesem Tag einzelne Spieler und allen voran ein Mann, nämlich unser Jonas!!!

Nach einem 0:3-Start schlug seine Stunde. Erstmals am vorderen Paarkreuz in der 2. Mannschaft spielend ging er als aussichtsloser Underdog gegen die Nummer 1 der Sickenhäuser Plümicke ins Spiel und machte vermutlich das Spiel seines Lebens: In einem eng umkämpften Match siegt er mit 3:1 und hatte alle Erwartungen bereits bei Weitem übertroffen. Doch dann ging er zum zweiten Einzel an die Platte und es ging gerade so weiter: Voller Selbstvertrauen holte sich Jonas wie im Rausch die ersten beiden Sätze gegen seinen ebenfalls deutlich höher eingeschätzten Gegner Böbel, worauf die Sätze 3 und 4 an den Sickenhäuser gingen. Im Entscheidungssatz behielt Jonas die Nerven und rang seinen Gegner sensationell mit 11:9 nieder. Eine riesen Leistung!!! 🙂

Nicht weniger erwähnenswert waren die beiden Siege von Käppi, der in der Mitte ebenfalls beide Spiele für sich entscheiden konnte. Käppi ließ seinen Gegner Strotmann im ersten Einzel mit seinen Abwehrkünsten völlig verzweifeln und am Ende stand ein ungefährdeter 3:0-Sieg zu Buche, der so überhaupt nicht zu erwarten war.

Auch im zweiten Einzel ging er als klarer Außenseiter in die Partie gegen Müggenburg, der bereits vor einigen Jahren höherklassiger erfolgreich gegen Abwehr spielte. Nachdem Käppi den ersten Satz noch mit 7:11 verlor, nahm er seinem Gegner die folgenden drei Sätze mit 12:10 ab und siegte mit 3:1! Ganz stark!!!

Den letzten Einzelpunkt holte Jörg im Spiel danach gegen Strotmann. Bemerkenswert: Jörg drehte dabei einen 0:2-Satzrückstand in einen 3:2-Sieg und landete somit auch einen nicht unbedingt zu erwartenden Coup.

Trotz erheblich ersatzgeschwächter Mannschaft holte die „Zweite“ fünf sehr respektable Einzelpunkte! Die Mannschaft um Bertl, Jonas, Käppi und Jörg komplettierten Jan Eisenlohr und Thorsten Saba.

Fünfte schrammt knapp am Unentschieden vorbei

TBM V – VFL Pfullingen IV 6:9

Im zweiten Heimspiel der neuen Saison begrüßte die Fünfte den VFL Pfullingen IV. Nachdem in der Vorwoche noch alle drei Eingangsdoppel verloren wurden, gelangen dieses Mal zwei Erfolge zur 2:1-Führung nach den Doppeln: Alex und Thorsten schlugen die beiden Pfullinger Karsten Timmann und Katreniok und das Doppel Werner/Philipp besiegten im Doppel 3 Träger/Becker.

Anschließend ging die Siegesserie von Gianni am vorderen Paarkreuz weiter. Er besiegte im ersten Einzel des vorderen Paarkreuzes Spiller deutlich mit 3:0. Danach gingen drei Einzelspiele in Folge an die Pfullinger, wodurch aus einem 3:1 ein 3:4-Rückstand wurde.

Die Siegesserie der Pfullinger unterbrach Philipp, der gegen Abwehrspieler Timmann in vier Sätzen die Oberhand behielt und den Ausgleich zum 4:4 für die Fünfte schaffte.

Im zweiten Durchgang musste Gianni seine erste Saisonniederlage hinnehmen. Mit 0:3 unterlag er der gegnerischen Nummer 1. Danach konnte Alex in einem eng umkämpften Spiel seinen Gegner Spiller mit 13:11 im 5. Satz niederringen und verkürzte auf 5:6.

In den nächsten beiden Spielen der Mitte zogen Werner und Thorsten jeweils mit 1:3 den Kürzeren, 5:8 hieß der neue Spielstand. Philipp machte aus Sicht der Fünften die Begegnung noch einmal spannend: Mit 3:1 besiegte er seinen Gegner Becker und war damit in beiden Einzeln erfolgreich. Leider brachte Micha anschließend eine 2:1-Führung nicht ins Ziel und musste sich noch mit 2:3 gegen Timmann geschlagen geben. Somit stand am Ende eine knappe 6:9-Niederlage für die Fünfte.

Kopf hoch, Krone richten und im nächsten Spiel wieder angreifen!!! 🙂

Erste entführt einen Punkt beim Mitfavoriten um den Aufstieg

TTC Ergenzingen II – TBM 8:8

Nach einem 9:2-Sieg im ersten Saisonspiel gegen Schwenningen reiste die Erste als Tabellenführer zum Mitfavoriten um den Aufstieg in die Landesliga nach Ergenzingen.

Mit unserer taktischen Doppelaufstellung mit Matze und Maik im Doppel 1 und Heiner und Dennis im Doppel 3 verzockten wir uns ein wenig, da beide Doppel verloren gingen. Nur Brody und Sascha gewannen gegen das gegnerische Doppel 1 Schnaidt/Gustedt. 1:2 hieß es somit nach den Eingangsdoppeln.

Vorne konnten Brody und Heiner die ersten beiden Partien im Einzel für den TB verbuchen, wodurch wir in Ergenzingen zum ersten Mal in Führung gingen. Anschließend konnte Matze den Schwung nicht ganz mitnehmen und musste sich gegen Hofmann mit 1:3 geschlagen geben. Nach dem Ergenzinger Ausgleich konnte Sascha die zweite Partie der Mitte gegen Miller mit 3:1 für sich entscheiden und brachte uns abermals in Front. Kurz zusammengefasst waren die beiden Spiele des hinteren Paarkreuzes: Dennis und Maik blieben in ihren Spielen gegen Knuplesch und Hörmann ohne Chance!

Mit einem 4:5 ging es wieder an das vordere Paarkreuz, an dem Brody stark aufspielend mit 3:0 gegen Schnaidt gewann. In einem sehr attraktiven Spiel der beiden Zweier scheiterte Heiner mit 1:3 an „Ballmaschine“ Fabius Gustedt, der Heiner immer wieder mit seinem Konter-Block-Spiel zur Verzweiflung brachte. Sascha besiegte mit seinem zweiten Einzelerfolg des Tages Hofmann mit 3:2 und Matze schlug Miller nach starker Leistung mit 3:0. Damit stand es wieder 7:6 für uns.

Dennis zog gegen Hörmann mit einer 1:3-Niederlage erneut den Kürzeren, 7:7 war der neue Spielstand. Im letzten Einzel des Spiels spielte Maik um die Führung vor dem Schlussdoppel: Nervenstark und grundsolide fuhr er einen beachtlichen 3:1-Sieg gegen Knuplesch ein. 8:7 vor dem Schlussdoppel!

Im Schlussdoppel spielten Matze und Maik gegen Schnaidt und Gustedt stark auf und ärgerten die beiden Ergenzinger Jungs mit vereinten Kräften. Beinahe hätten die beiden die Sensation geschafft, doch am Ende ging das Match im 5. Satz mit 8:11 verloren. Kein Beinbruch!

Am Ende stand ein nie erwartetes und tolles 8:8 gegen Ergenzinger in stärkster Aufstellung. Darauf können wir stolz sein!!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Geschäftsstelle

Turnerbund Metzingen e.V.
Eichbergstraße 20
72555 Metzingen